Urlaub im Kanton Graubünden

Davos im WinterDavos im Winter
Die Hörnlihütte in GraubündenDie Hörnlihütte in Graubünden
Segeln vor St. MoritzSegeln vor St. Moritz
Obersee in ArosaObersee in Arosa

Tief im Osten der Schweiz liegt der größte der Schweizer Kantone: Graubünden. Hier im Kanton Graubünden ist neben Italienisch und Deutsch auch Rätoromanisch Amtssprache. Dass die Schweiz ein bergiges Land ist, wird hier besonders deutlich: Zwei der Gipfel Graubündens strecken sich auf über 4000 Meter Höhe, insgesamt etwa 462 erreichen eine Höhe von mindestens 3000 Metern. Regionen wie Davos, Arosa und Oberengadin sind als Feriengebiete vielfach bekannt: vielleicht, weil sie einfach schön sind? Erwähnen sollte man vielleicht auch, dass in keinem anderen Kanton der Schweiz eine solche Vielzahl mächtiger Burgen steht. Brauchen Sie noch mehr Argumente, um sich für Graubünden als Urlaubsziel zu entscheiden? Dann lesen Sie doch einfach noch ein bisschen weiter.

Ski und Rodel gut
Wer Wintersport liebt, hat gewiss schon von Davos gehört. Eissport, Schlitteln, Ski- und Snowboardfahren, alles ist hier möglich. Insgesamt fünf Skigebiete stehen dem Skifahrer zur Verfügung. Wer möchte, kann sich auch nachts beim Nachtskifahren vergnügen. Oder er bevorzugt den Aufenthalt mit Freunden in einer Berghütte und stillt seinen Hunger beim Fondue. Für alle, die beim Wintersport lieber zuschauen: Laut Veranstalter ist das Parsenn Derby das älteste Abfahrtsrennen der Welt; freuen Sie sich hier auf Skicracks im Mannschaftsrennen und auf packende Einzelwettkämpfe. Ganz in der Nähe von Davos liegt Arosa, ebenfalls ein bedeutendes Skigebiet mit insgesamt über 70 Kilometern an Piste. Weitere Tipps für den Wintersport im Kanton Graubünden sind die Ortschaft Flims, in deren Nähe sich ein großes Skigebiet befindet, sowie die Ortschaft Bever im Engadin.

Spaß: ganz schneefrei
All diese Ortschaften sind jedoch nicht allein im Winter und für Wintersportler schön: Nahe der Ortschaft Flims etwa befinden sich vier Seen, von denen insbesondere der Caumasee, der von unterirdischen Quellen gespeist wird, zum Baden lädt. Das intensive Blau des Wassers ist weit über Flims Ortsgrenzen bekannt. Davos lockt auch im Sommer mit seiner malerischen Bergwelt, vielen Spazier- und Wanderwegen sowie Gelegenheiten zum Segen, Reiten, Mountainbiken und Surfen. Und auch Arosa bietet Gästen im Sommer viel Kurzweil: Vielleicht haben Sie ja Lust, einmal selbst Käse herzustellen? Dann wählen sie doch einfach ein Ferienhaus, eine Ferienwohnung, ein Hotel oder eine Pension in Arosa. Im Oberengadin liegt die Gemeinde Bervers, im Rätoromanischen „Bever“ genannt. Wenn hier mittlerweile auch Deutsch die Amtssprache ist, können sich viele Einwohner noch auf Rätoromanisch verständigen. Bevers kann etwa Ausgangspunkt für reizvolle Maultier-Trekking-Touren in die Bergwelt werden oder für einen Ausflug in den Schweizerischen Nationalpark: Unter anderem bevölkern hier Alpentiere wie Gämsen, Hirsche und Murmeltiere die Wildnis.

Auch lohnendes Reiseziel und vielleicht guter Standort für ein Zimmer in einer Pension oder einem Hotel ist der Hauptort des Kanton Graubünden: Chur. Chur gilt als älteste Stadt der Schweiz. Vielleicht erfahren Sie ja hier im Rätischen Museum mehr über die Region Graubünden? Oder Sie lassen sich mit dem Hubschrauber über die faszinierende Bergwelt fliegen? Nippen gelassen an einem Drink in Gigers Bar, die von Oscarpreisträger und Künstler H.R. Giger geschaffen wurde? Oder speisen gepflegt in einem der 130 Restaurants der Stadt? Lassen Sie es sich einfach gut gehen: Graubünden ist dafür wie geschaffen.

Bildquellen:
Davos im Winter: © berggeist007 / pixelio.de
Die Hörnlihütte in Graubünden: © Katharina Wieland Müller / pixelio.de
Segeln vor St. Moritz: © Joujou / pixelio.de
Obersee in Arosa: © Joujou / pixelio.de