Monthly Archives: Februar 2015

Kanarische Inseln

Urlaub auf den Kanarische Inseln

Kanarische Inseln - Felsen und WellenFelsen und Wellen
Kanarische Inseln - Palmen und StrandPalmen und Strand
Kanarische Inseln - Strand un HimmelStrand un Himmel
Kanarische Inseln - Relaxen am StrandRelaxen am Strand

Kanarische Inseln – perfektes immerwarmes Klima mit einer Wassertemperatur nie unter 20 Grad und abwechslungsreiche Vegetation in unterschiedlichen Klimazonen. Das sind wahrscheinlich die Faktoren, die etliche Zungen dazu bewegt haben, die sieben Kanareninseln vulkanischen Ursprungs als ideales Urlaubsziel vor der europäischen Haustür zu preisen. Doch bevor Sie sich Ihre Erwartungen auf den Kanarischen Inseln bestätigen und sogar noch übertreffen lassen können, müssen erst noch eine Entscheidungen getroffen werden.

Darf es der klassische Hotelurlaub auf Gran Canaria sein, ein Wanderprogramm auf La Palma mit der kanarischen Finca als Ausgangspunkt oder surfen auf Teneriffa sein, stationiert in einer privaten Ferienwohnung? Genug Auswahlmöglichleiten gibt es auf jeder der Inseln. Besonders auf Lanzarote ist die vulkanische Geburt in dem Nationalpark Timanfaya am Besten zu besichtigen. Seine Erwanderung kann hervorragend mit einem Tag an den feinen Papagayo Stränden belohnt werden. Hier liegen auch die grossen Hotels Playa Blancas, die das ideale Ambiente für einen gelungenen Familienurlaub bieten.

Der ist selbstverständlich auch auf Fuerteventura in den Tourismusorten El Castillo und Costa Calma möglich. Abseits des kristallklaren Meeres sind riesige Gebirgszüge, die die majestätische Krone der Insel bilden und zum wandern einladen. Doch besonders für Surfer ist Corralejo dank der konstanten Passatwinde ein Mekka geworden.
Geradezu jeder Ort ist auf den Kanarische Inseln bereits touristisch erschlossen worde, was dem Angebot natürlich zu gute kommt. Dieser Minikontinent hat mit seiner subtropischen Artenvielfalt in Flora und Fauna jedoch auch für den interessierten Entdecker viel zu bieten, die sich auch im Palmitos Palmen- und Vogelpark geballt wiederfinden.

Teneriffa ist durch ihre natürliche Farbvielfalt bekannt. Vom höchsten Berg Spaniens dem „Teide“ lässt sich ganze Insel in ihrer Pracht überblicken. Doch auch die klassische Architektur beispielsweise in dem Weltkulturerbe La Laguna lässt den Atem stocken. Doch am beeindruckendsten ist es vorüberziehende Wale zwischen Teneriffa und Gomera zu beobachten.

Die idylle La Gomeras sollte jeden Naturliebhaber aufjubeln lassen. Subtropische Wälder haben die zerklüfteten Vulkanschluchten mit einem lebendigen Pelz überzogen. So ist der Nationalpark Garajonay einige Wanderungen mit einer guten Fotoausrüstung wert.
Zusätzlich zu der Wahl ob ein Ferienhaus, eine Pension oder ein Hotelzimmer als Herberge auf den Kanarische Inseln dienen darf, bietet La Palma ein einzigartiges Tourismusprojekt. Ähnlich der Finca werden hier einzigartige Landhäuser mit der Hilfe der EU restauriert und bilden den idealen Ausgangspunkt diese vielleicht untouristischste Insel zu erkunden. Ziele wie der Lorbeerwald Los Tilos oder die Strände von Puerto Naos lassen sich nicht ohne Aufwand erreichen, da es keine Direktflüge vom Festland gibt.
Also lohnen tut es sich auf jeden Fall, die Natur als grössten Künstler in aller ihrer Pracht auf den Kanaren im ewigen Spätfrühling zu erleben.

Die Kanarischen Inseln:
| Fuerteventura | Gran Canaria | La Gomera | El Hierro | Lanzarote | La Palma | Teneriffa |
Bildquellen:
Felsen und Wellen: © S+A Wegener
Palmen und Strand: © S+A Wegener
Strand un Himmel: © S+A Wegener
Relaxen am Strand: © S+A Wegener