Weimar: Kunst und Kultur vor historischer Kulisse

[wp_gmaps address=“D-Weimar“ zoom=“8″ marker=“2″]

Weimar war im Jahr 1999 die Kulturhauptstadt Europas. Die 60000-Einwohner-Stadt ist die viertgrößte Stadt Thüringens und ausserdem die Stadt des Freistaates mit dem größten Bevölkerungswachstum. Jeder will nach Weimar – warum?

An jeder Straßenecke ist in Weimar das großartige kulturelle Erbe zu spüren. Die erste Republik auf deutschem Boden, die Weimarer Republik, wurde im Jahr 1919 außerdem hier gegründet. Die avantgardistische Kunsthochschule Bauhaus ebenfalls, und zwar im selben Jahr.

Aber das Wichtigste: In Weimar waren Goethe, Schiller, Herder und Wieland am Hofe der Erzherzogin Anna Amalia tätig und begründeten die Weimarer Klassik. Die Häuser, in denen Goethe und Schiller lange Jahre wohnten, gehören auch heute noch zu den meistbesuchten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Die Statue der beiden bedeutenden Dichter vor dem Deutschen Nationaltheater Weimar lockt ebenfalls zahlreiche Besucher an. Sehenswert ist auch der große Gingko-Baum, den Goethe einst im Garten der Musikhochschule Franz Liszt gepflanzt hat. Im Park an der Ilm kann das Gartenhaus Johann Wolfgang von Goethes besichtigt werden, in dem er arbeitete, aber teilweise auch wohnte.

Da diese wunderbare Stadt viele Touristen anzieht, mangelt es nicht an Ferienwohnungen, Pensionen und Hotels. Mit Sicherheit finden Sie eine Ferienwohnung oder ein Hotelzimmer nach Ihren Wünschen.