Mallorca – das Ferienparadies

In den Bergen MallorcasIn den Bergen Mallorcas
Wegweiser auf der InselWegweiser auf der Insel
Mallorca StraßenbahnMallorca Straßenbahn
Ein Strand auf MallorcaEin Strand auf Mallorca

Nur wenig andere Länder wecken bei Deutschen derart viele bunte Assoziationen wie Spanien: sonnenverwöhnte Küsten, Flamenco, Kastagnetten, Spuren maurischer Kultur, die pure Lust am Leben. Vielfach besungen, gehört Spanien auch heute noch zu den Favoriten der Deutschen, wenn es um die Wahl des Urlaubsortes geht.

Manch einer glaubt deshalb, dieses Land schon in- und auswendig zu kennen. Aber oft reicht es, einfach ein Hotel, eine Pension oder ein Ferienhaus in einer anderen als der bisher besuchten Region zu wählen: Schon präsentiert sich Spanien anders, neu, ungewohnt. Sich am Land satt zu sehen, dafür reicht ein einziges Menschenleben nicht aus.

Spanien – mehr als Strand und Sonne

Viele denken bei Spanien sofort an die Süd- und Südostküste des Landes: Marbella und vor allem Torremolinos locken diejenigen, die Urlaub mit Party gleichsetzen ebenso wie Familien mit Kindern. Costa Blanca und Costa Brava, Andalusien: All das sind Namen, die viele Menschen mit eigenen Erinnerungen füllen: an Sonne, romantische Diner am Strand, an den Geschmack der Paella und des Rotweins, an lustvolles Plantschen und Schwimmen im Meer. Vielleicht dominiert die Alhambra als kunstvoller Beweis maurischer Baukunst in Granada die Gedankenwelt? Vielleicht das auf Felsen gelegene und durch eine Schlucht geteilte Ronda oder die romanische Klosterruine Sant Pere de Rodes? Ebenso eindrucksvoll könnten die Tropfsteinhöhlen nahe der Stadt Nerja gewesen sein oder all die kleinen weißen Dörfer, die so typisch für die Südküste Spaniens sind.

Auch die häufig von Touristen besuchten Regionen Spaniens sind immer wieder für Überraschungen gut. Selbst nach mehrmaligem Aufenthalt sucht man sich dort vielleicht erneut ein schönes Hotel oder ein Ferienhaus, um die Seele baumeln zu lassen. Oder man wendet sich anderen Regionen zu, weniger bekannten; ihre Reize sind eventuell nicht derart plakativ, nicht jedoch weniger wirkungsvoll. Als Beispiel könnte das so genannte Grüne Spanien an der Nordküste des Landes dienen, wo sich Meer und Berge in friedlicher Koexistenz befinden, wo feine Sandstrände die Landschaft ebenso prägen wie Buchen- und Eichenwälder, Berggipfel und Viehweiden. Eventuell reizt auch Aragonien, das an Frankreich grenzt, und die höchsten Berge der Pyrenäen vorweist? Und natürlich sind da noch Spaniens Städte, Madrid beispielsweise und Barcelona. Spanien hat viele Gesichter… und alle sind schön.

Spaniens Ferienhäuser

Was darf es denn sein? Eine ehemalige Wassermühle in Südandalusien? Ein Ferienhaus in den Pyrenäen auf über 1000 Metern Höhe? Für Spanien typisch sind die so genannten Fincas, spanische Landhäuser, die vielfach als Ferienhäuser genutzt werden. Welche Anforderungen Sie auch haben, Sie werden bedient: mit Ferienhäusern für zwei, vier oder sechs Personen, mit Häusern, in denen Haustiere erlaubt sind, Häusern, die Whirlpool und Sauna integrieren, die nahe des Meeres oder auch nahe eines Skigebietes liegen. Spanien ist auch für Wintersportler ein Genuss. Die Innenausstattung der Häuser ist meist gut bis sehr gut: nicht selten ist auch die Nutzung eines Gemeinschaftspools oder eines eigenen Pools inbegriffen.

Spaßvögel schlugen bereits vor, diese beliebte Ferieninsel der Deutschen als neues Bundesland aufzunehmen. Die stolzen Mallorquiner hätten sich mit Sicherheit dagegen gewehrt. Sie lieben ihre Insel so wie Kegelclubs ihren „Ballermann“. Und sie wissen, wie jährlich mehr Touristen, dass wilde Partys nur eine Facette des an Naturschönheiten und Kultur reichen Mallorcas sind: Neben Bars und Diskotheken stehen faszinierende Landschaften, die typischen Windmühlen, traditionsreiche Orte, Regionen, in denen die Stille regiert, nur unterbrochen von den Lauten der Zikaden, und Buchten, in denen Sie nur mit wenigen Menschen Badefreuden teilen. Ob nun Party angesagt ist oder Erholung: Ein Aufenthalt in einem Hotel oder einem Ferienhaus auf Mallorca ist mit Sicherheit eine gute Wahl.

Berge, Höhlen und das Meer

„La Luminosa“ nennen die Mallorquiner ihre Insel, was „die Erleuchtete“ bedeutet. Das mag Ausdruck ihres Stolzes auf ihre Heimat sein, in der häufig bereits viele Generationen ihrer Familie lebten. Prominente wie Boris Becker, Claudia Schiffer, Michael Douglas kauften oder erwarben auf Mallorca Immobilien. Meist kamen sie weniger wegen der Partys in Palma de Mallorca, sondern bevorzugten die anderen Seiten der Insel: Zu diesen Seiten gehört das ehemalige Kloster in Valldemossa im Norden der Insel, das noch heute die tragisch endende Geschichte einer romantischen Liebe zwischen der Schriftstellerin George Sand und dem Komponisten Frederic Chopin erzählt. Die kleine Stadt Soller lädt zum Aufenthalt auf einem der schönsten Plätze der Insel; umgeben von schattigen Bäumen und eindrucksvollen Fassaden werden Ihnen kulinarische Köstlichkeiten besonders gut schmecken.

Natürlich ist Mallorca eine Badeinsel: Viele Touristen wählen deshalb Hotels, Pensionen oder Ferienhäuser in Strandnähe, familienfreundliche Sandstrände und einsame Buchten eignen sich perfekt für Badeaufenthalte. In manch einem Badeort können Sie sich auch beim Wasserski vergnügen oder — gezogen von einem Boot — am Flug mit dem Fallschirm versuchen. Weit weniger bekannt als die Badeorte sind die Bergregionen Mallorcas: Die Sierra de Tramuntana im Norden der Insel eignet sich geradezu perfekt für Wanderungen durch fruchtbare Täler und an steinigen Küsten entlang.

Mallorca bietet ebenso attraktive Natur wie kunstvolle Bauten. Zahlreiche Kastelle und Klöster buhlen um Besucher, gleichfalls das Höhlensystem bei Portochristo mit dem größten unterirdischen See Europas, Naturparks, etwa der von Albufera, oder die berühmte Kathedrale von Palma. Ganz unerwähnt soll er nicht bleiben: der Ballermann. Er ist Teil einer einzigen großen Partymeile. Wer Urlaub nutzen möchte, um zu flirten, zu tanzen, die Nacht zum Tag zu machen, ist in Südmallorca noch immer genau richtig. Also: Ferienhaus mieten, ein paar gute Freunde einpacken, schon geht es los!

Ferienhäuser auf Mallorca

Fincas, Landhäuser, die als Ferienhaus genutzt werden, gibt es in Mallorca reichlich und das in allen Regionen: Traditionelle Steinfincas gehören dazu, neu erbaute Luxushäuser und viele Varianten für weniger Geld. Das Ambiente reicht von komfortabel rustikal über „einfach, aber gut“ bis zur Ausstattung in modernem Design. Wenn Sie möchten, bekommen Sie eine Finca mitten im Naturschutzgebiet, eine mit zwei Pools und Wintergarten, oder eine preisgünstige mit Natur belassenem Grundstück und optimaler Grundausstattung.

Genießen Sie Meeresblick von der eigenen Terrasse aus: Mallorca hat auch hier passende Angebote. Einige Ferienhäuser bieten als Zusatz auch Frühstück oder Halbpension an. So lässt sich die Freiheit, in einem Ferienhaus zu wohnen, bestens mit der Bequemlichkeit kombinieren, einmal nicht so häufig kochen zu müssen. Lassen Sie sich verwöhnen.

Bildquellen:
In den Bergen Mallorcas: © I.Kunze
Wegweiser auf der Insel: © I.Kunze
Mallorca Straßenbahn: © I.Kunze
Ein Strand auf Mallorca: © I.Kunze