Urlaub auf Spaniens Insel Teneriffa

Spaniens höchster Berg - der TeideSpaniens höchster Berg – der Teide
Puerto de la Cruz (Teneriffa)Puerto de la Cruz (Teneriffa)
Playa de las Teresitas in San AndrésPlaya de las Teresitas in San Andrés
Kathedrale Santa Ana in Las PalmasKathedrale Santa Ana in Las Palmas

Teneriffa ist wohl die kanarische Insel, die am meisten Superlative ansameln konnte. Somit ist sie die grösste Insel der Kanaren, verbucht mit bis zu 5 Millionen Besuchern pro Jahr die höchste Auslastung sowie mit dem Teide den höchsten Berg Spaniens und des Atlantiks. Beruhigen muss man sich von soviel beeindruckenden Höchstleistungen am Besten erstmal an einem der vielen feinen Sandstrände gleich neben dem eigenen Hotelzimmer.

Eines der vielen touristischen Zentren ist Puerto La Cruz, wo sich neben dem obligatorischen Wassersport- und Animatiosprogramm der Loro Park befindet, der so ziemlich jedes Tier vom Orca zum Gorilla bietet, die auch das jüngste Publikum begeistern können. Besonders für Wassersportler scheint die Surfstadt El Medano erfunden worden zu sein. Doch auch für Aktivurlauber lassen sich nach einer aussichtsreichen Seilbahnfahrt auf den Teide (3718 Meter) neue Inspirationen für abenteuerliche Wanderungen in der fruchtbaren Vegetation sammeln.

Von dort schaffen sie es vielleicht auch mit dem richtigen Feldstecher Ihrem traditionellem Ferienhaus oder dem freundlichen Besitzer Ihrer gemütlichen Pension zu zuwinken. Oder geniessen Sie doch lieber von Ihrer Finca die Aussicht auf die einzigartigen Wälder der kanarischen Pinie, die sich an die sanften Hänge der Vulkan Landschaft schmiegt? Wie dem auch sei, Teneriffa bietet genug Platz für jede Art von erfülltem Urlaub.

Bildquellen:
Spaniens höchster Berg – der Teide: © Udo Kasper / pixelio.de
Puerto de la Cruz (Teneriffa): © Dieter Schütz / pixelio.de
Playa de las Teresitas in San Andrés: © Peter Smola / pixelio.de
Kathedrale Santa Ana in Las Palmas: © Katharina Wieland Müller / pixelio.de