Urlaub in Finnland … und das Land erleben …

Holzhaus im winterlichen Lappland
Morgens in Trondheim
Ruderboot an einem finnischen See
Der Dom von Helsinki
[wp_gmaps address=“Finnland“ zoom=“3″ marker=“2″]

Obwohl Finnland wegen seiner Naturschönheiten hauptsächlich als Paradies für Outdoor- und Aktivurlauber gilt, wäre es geradezu eine Sünde die Hauptstadt Helsinki nicht wenigstens ein Wochenende lang zu erkunden. Im Südwesten des Landes an der Ostsee gelegen, glänzt Helsinki mit weiten Parkflächen, gepflegten Grünanlagen und Sandstränden und braucht sich im Vergleich mit anderen europäischen Metropolen gewiss nicht zu verstecken. Bei Architekturliebhabern dürfte die Stadt als Hochburg des Klassizismus bekannt sein – rund um den Senatsplatz buhlen der schneeweiße Dom, das Senatsgebäude und die Universität um die Aufmerksamkeit der fotografierenden Besucher. Gar nicht weiß, sondern im verspielten Jugendstil glänzen hingegen der Hauptbahnhof und das Nationaltheater. In der Markthalle am Hafen kann man beim gemütlichen Kaffee die Schiffe beobachten und es gibt finnische Leckereien wie Piroggen und Kalakukko, ein mit Fisch gefülltes Roggenbrot. Sobald Sie jedoch genug Kultur und Nachtleben genossen haben, sollten Sie sich aufmachen in die weiten urtümlichen Naturlandschaften Finnlands.

Küsten, Bäder und Strände in Finnland

Die Schärenküste mit ihren hunderten, wie zufällig verstreuten kleinen Inseln bietet reizvolle Panoramen – mal felsig und karg, mal üppig grün und idyllisch. Radwanderer schwärmen von der Königsstraße zwischen Helsinki und Turku, der ältesten Stadt Finnlands. Der Weg führt über ruhige und kurvenreiche Landstraßen durch eine bezaubernde Landschaft, vorbei an mittelalterlichen Kirchen und malerischen Dörfern. Westlich von Helsinki ist die Küstenregion besonders im Sommer wegen der vielen Thermalbäder und Badestrände bei sonnenhungrigen Urlaubern beliebt. Von den vielen jahrhundertealten und romantischen Küstenstädtchen ist Rauma wohl die bekannteste, weil ihre Holzhausarchitektur zum Weltkulturerbe der Unesco zählt.

Seenplatte, Blockhäuser, endlose Stille und Freizeitsport

Weiter landeinwärts beginnt die große finnische Seenplatte. Das schier endlose Mosaik aus kristallklaren Seen, sattgrünen Inseln und lichten Wäldern verspricht genau die unglaubliche Stille und Weite, die einen Urlaub in einem Blockhaus hier so reizvoll macht. Hier gibt es sie, die einsamen Ferienhäuser direkt am See, mit einem Ruderboot am Steg, einer finnischen Sauna und einem Nachbarn, dessen Blockhaus mehrere Kilometer entfernt ist. Erholung und Entspannung pur für Körper und Geist, das ist es was überwiegend anspruchsvolle Individualreisende hier suchen und finden. Je nach Jahreszeit können Sie aus einem bunten Angebot an sportlichen Aktivitäten genau das Passende aussuchen: Wanderungen, Radtouren, Langlaufski, Skispringen, Schlittenhundfahrten, Paddeltouren, Fischen oder Reiten.

Wintersport, Opernfestspiele, Vergnügungspark und freundliche Finnen

Outdoorfanatiker kommen hier in Finnland in jedem Fall auf ihre Kosten. Im Sommer sind die Wanderpfade gut markiert, im Winter steht ein weitläufiges und gut gepflegtes Loipennetz zur Verfügung. Und falls Ihnen dann doch wieder der Sinn nach etwas Unterhaltung und Kultur steht, dann haben Sie ebenfalls die freie Wahl, das Angebot ist vielfältig. In der Seenregion der Vergnügungspark Särkänniemi, die Opernfestspiele in Savonlinna, oder die alten Glashütten. Im Südwesten lohnt sich eine Besichtigung der liebevoll restaurierten Eisenhütten und an der Westküste lockt das Jazzfestival von Pori oder der Vergnügungspark in der Nähe von Vaasa jedes Jahr zahlreiche Besucher an.
Wegen eventueller Sprachprobleme sollten Sie sich keine Sorgen machen: die Finnen gelten als besonders sprachbegabt und sprechen zumeist außer Finnisch und Schwedisch auch sehr gutes Englisch. Deutsch ist ebenfalls weit verbreitet. Pensionen und Hotels in Finnland bieten üblicherweise einen hohen Standard, doch wenn Sie sich lieber selbst versorgen möchten werden Sie auch recht günstige Ferienhäuser in Finnland finden können. Camping in Finnland ist eine weitere sehr beliebte Alternative.

Bildquellen:
Holzhaus im winterlichen Lappland: © rebel / pixelio.de
Morgens in Trondheim: © basel1 / pixelio.de
Ruderboot an einem finnischen See: © Enrico Fischer / pixelio.de
Der Dom von Helsinki: © Katharina Wieland Müller / pixelio.de