Urlaub in Irland – ein unvergesslicher Urlaub


Hotels in Irland
Ein Service von Booking.com

Es ist nicht der Wunsch nach einem klassischen Strandurlaub, der Jahr für Jahr mehr Urlauber auf die grüne Insel lockt. Wer nach Irland reist, der kommt wahrscheinlich wegen des viel gerühmten klaren Wassers, der reinen Luft und der unverdorbenen Naturlandschaft mit ihren sattgrünen Wiesen und Hügeln. Besonders bei Wanderern, Anglern und Golfern steht Irland als Reiseziel hoch im Kurs. Die zahlreichen Wanderwege führen durch wild-romantische und besonders abwechslungsreiche Landschaften, vorbei an verwunschenen Druidensteinen und efeubewachsenen Steinforts. Das Klima ist ideal für sportliche Outdoor-Aktivitäten – im Sommer nicht zu heiß und im Winter nicht zu kalt – und es finden sich an allen Wanderwegen und Golfplätzen günstige Unterkünfte wie Bed & Breakfasts, Gasthäuser oder kleine Farmhaus-Pensionen. Geradezu unverzeihlich wäre es, sich bei seinem Irlandaufenthalt diese außergewöhnlich reizvolle Naturumgebung entgehen zu lassen.

Im Frühling zum Beispiel ist die Insel ein einziges Blütenmeer, mit wilden Rhododendronbüschen und prächtigen Fuchsien. An der rauen Altantikküste im Südwesten führt eine der schönsten Küstenstrecken Europas, der Ring of Kerry, auf ca. 150 km Länge an felsigen Steilküsten, Sandstränden mit einsamen Buchten, Vogelkolonien und Wäldern vorbei. Jedes Fleckchen der Irischen Insel hat seinen ganz eigenen Reiz, vom eher spröden Charme der felsigen Steilküsten mit kreischenden Seevögeln und schroffen Klippen, bis zu den satten Hochmooren und Wiesen. Nicht umsonst spricht der Volksmund von mehr als vierzig verschiedenen Grüntönen, die es auf Irland geben soll. Wem die Naturschönheiten nicht ausreichen, der wird auf der Insel der Künstler und Literaten außerdem zahlreiche Kulturschätze finden.

Mittelalterliche Kirchen und Burgen, ebenso wie viele alte Herrenhäuser und Landsitze, sind teilweise vollständig renoviert und werden heute als Hotels genutzt. Grabkammern aus der Bronzezeit und Überreste normannischer Bauten locken Besucher an, die sich für die besonders reiche Kulturgeschichte des Landes interessieren. Und während es im Landesinneren etwas beschaulich zugeht pulsiert in den größeren Städten des Landes, in Limerick, Cork, Galway und natürlich der Hauptstadt Dublin auch das moderne kulturelle Leben.
Cork wurde im Jahr 2005 zur Europäischen Kulturhauptstadt erkoren, was unzählige weitere ambitionierte Kunst- und Kulturprojekte ins Leben rief. Besuchen Sie die malerische Altstadt von Cork, das Jazz Festival oder das Cork Film Festival. Limerick, am wunderschönen River Shannon, muß sich mit dem bekannten Hunt Museum und dem King John’s Castle ebenfalls nicht verstecken. In Dublin selbst lohnt sich für Literaturbegeisterte ein Besuch im Dublin Writers Museum oder im James Joyce Museum.

Liebhaber moderner Kunst werden vermutlich das Museum of Modern Art bevorzugen. In jedem Fall ist hinterher auch für das leibliche Wohl bestens gesorgt, denn in der Altstadt von Dublin gibt es unzählige Pubs und Bars um den Tag bei einem guten irischen Whiskey, einem Irish Coffee, einem Kilkenny oder Guinness ausklingen zu lassen. Für Nachtschwärmer gibt es Szeneclubs und Lounges und ein besonderes Erlebnis ist der Besuch des fünftägigen St. Patrick’s Festivals, das die Stadt jedes Jahr im März in einen bunten Partytaumel stürzt.

Im Bezug auf Ihre Unterkunft in Irland haben Sie die freie Wahl: kleine ruhige Bed & Breakfasts und Gasthäuser in den ländlicheren Regionen, Ferienhäuser und Hotels aller Kategorien in den Städten.