Urlaub in Polen … Sie werden ganz sicher wiederkommen

Der Marktplatz in Breslau
Malbork (Marienburg) an der Nogat
Der Rathausturm in Krakau
Hafenzeile in Gdansk (Danzig)

Hotels in Polen
Ein Service von Booking.com

Wer schon einmal in Polen Urlaub gemacht hat wird mit großer Wahrscheinlichkeit gern wieder dorthin reisen wollen, denn Polen wird als Urlaubsziel immer beliebter. Eine spürbare Aufbruchstimmung belebt das Land und in den großen Städten wie Danzig, Breslau und Warschau pulsiert das moderne Leben – gleichzeitig bietet Polen weitgehend unberührte, wunderschöne Naturlandschaften und an beinahe jeder Wegkreuzung finden sich Zeichen seiner unvergleichlich bunten und vielseitigen Geschichte.

Polens Städte

Der Marktplatz als Kern der Altstadt spielt in polnischen Städten eine zentrale Rolle. Die angrenzenden historischen Gebäude, Patrizierhäuser und Denkmäler sind zumeist liebevoll restauriert. In Warschau zählt die Altstadt mit dem dreieckigen Schlossplatz, dem barocken Königsschloss und dem Palast unter dem Blechdach sogar zum Weltkulturerbe. Das gotische Rathaus im schlesischen Breslau gilt nicht nur als Wahrzeichen der Stadt, sondern als eines der schönsten und kostbarsten Baudenkmäler Polens. Zugleich ist Breslau eine echte Studentenstadt, mit überaus buntem Nachtleben, sowie einem besonders lebendigem Stadtkern mit zahlreichen Cafes, Bars und Clubs. Das Gleiche lässt sich allerdings auch über die Hafenstadt Danzig sagen, das mit Gdynia und Sopot zusammen eine Dreistadt bildet. Hier kommen nicht nur Nachtschwärmer auf ihre Kosten, auch die kunstvoll rekonstruierten gotischen Backsteingebäude wie das Rathaus und der wunderschöne Artushof, sowie zahlreiche gute Museen sind absolut sehenswert.

Ostseeküste und Naturparadiese

Neben diesen architektonischen Leckerbissen lockt die Natur die meisten Urlauber besonders an die Ostseeküste und nach Masuren im Nordosten Polens. Verschiedene Naturreservate und Nationalparks sind hier entstanden, um die einzigartigen Naturlandschaften zu schützen. Der Slowinzische-Nationalpark erstreckt sich über fast 200 qm und bietet als besondere Attraktion über 40 m hohe Wanderdünen – daher wird die Gegend auch als polnische Sahara bezeichnet. Die kleinen Küstenstädtchen in dieser Region, wie Leba, Stolpmünde und Mielno, sind schon seit Generationen als Badeorte und exklusive Seebäder beliebt und bekannt. Einen Vergleich mit deutschen Seebädern wie Sylt, Selin oder Göhren muß man hier nicht scheuen. Überhaupt müsste man wohl lange suchen, um auf vergleichbare Naturschönheiten wie die masurische Seenplatte und das Frische Haff zu stoßen. Die Trennung des Haffs durch die Nehrung erschafft hier an der Ostseeküste ein natürliches Paradies für Segler und Windsurfer.

Radwandern, Nachtleben und Unterkünfte

Weiter südlich schließt sich eine sanfte Hügellandschaft mit dunklen, alten Wäldern an, die sich bei Radwanderern, Mountainbikern und Wanderern ungebrochener Beliebtheit erfreut. Auf dem Wege hat der Reisende die Wahl zwischen belebten Touristenstädten mit buntem Nachtleben und kleinen, gemütlicheren Orten oder Fischerdörfern. Unterkünfte gibt es reichlich, da der Nordosten Polens schon seit langem touristisch erschlossen ist. Dabei ist für fast jedes Budget gesorgt, denn außer den üblichen Ferienhäusern, Hotels oder Bauernhofpensionen gibt es für Selbstversorger zahlreiche Camping- oder Biwakplätze und sogar wildes Zelten ist möglich.

Die masurische Seenplatte ist naturgemäß besonders bei Wassersportlern und Seglern beliebt. Segeln ist in Polen keiner elitären Bevölkerungsgruppe vorbehalten, sondern Breitensport. Im Sommer sind die Yachthäfen an den großen Binnenseen sogar mitunter etwas überfüllt. Wer dann von dem touristischen Treiben etwas Erholung sucht, der kann sich in den umliegenden prähistorischen Ur-Wäldern und Naturschutzgebieten an der Artenvielfalt und Schönheit der Landschaft erfreuen. Hier leben Wisente in großer Zahl und viele Vögel brüten hier oder machen auf ihrem Zug einen kleinen Stopp an den Sumpfgebieten und kristallklaren Seen.

Bildquellen:
Der Marktplatz in Breslau: © Dieter Schütz / pixelio.de
Malbork (Marienburg) an der Nogat: © M. Werner / pixelio.de
Der Rathausturm in Krakau: © Dieter Schütz / pixelio.de
Hafenzeile in Gdansk (Danzig): © Roger Mladek / pixelio.de