Urlaub in der Türkei

Urlaub in der TürkeiUrlaub in der Türkei

Manchmal lockt das Wasser hier selbst im Dezember noch zum Bad. An der so genannten türkischen Riviera trifft das Taurusgebirge aufs Meer, Wanderer begegnen Badegästen, die in kristallklarem Wasser schwimmen, müßiges Leben am Strand genießen. Das Leben ist herrlich an türkischen Küsten. Antalya und Bodrum sind heutzutage vielen Urlaubern bekannt; vielleicht weil das Nachtleben Bodrums romantische Flirts bescherte oder weil jedes Familienmitglied hier seinen Spaß hatte? Die Türkei ist auch reich an großer Geschichte, von der heute noch Paläste wie der Topkapı-Palast in Istanbul zeugen, einst Verwaltungssitz des mächtigen Osmanischen Reichs. Das antike Troja lädt ebenso zur Besichtigung wie die Hagia Sophia oder die Höhlenkirchen in Gömene (Anatolien). Lassen Sie sich ein: auf eine fremdartig wunderbare und einfach schöne Welt.

Badefreuden und Partyspaß

Wer das Meer liebt, wer gern taucht, badet, schwimmt oder segelnd über das Wasser gleitet, wird sein Lager wohl in einem Hotel, einer Pension, einem Ferienhaus oder einer Ferienwohnung irgendwo an der türkischen Riviera oder an der südlichen Ägäisküste aufschlagen. In Alanya beispielsweise könnte eine Bootsfahrt durch die bizarre Welt der dortigen Tropfsteinhöhlen reizen. Insbesondere für Singles und partylustige Paare einladend ist das Nachtleben der Stadt mit unzähligen Bars und Diskotheken, in denen unbeschwert getanzt und gefeiert wird. Eine Stadt wie Antalya mit ihren verwinkelten Gassen gehört wohl zu den ganz besonderen Schönheiten: mit malerischen Fischerdörfern ringsum, wunderschönen Stränden und einem Freilichtmuseum, das Ihnen 3000 Jahre türkischer Geschichte präsentiert. Als Naturschauspiel zeigen sich die Wasserfälle in der Nähe Antalyas; die Bewohner der Region nutzen sie gern als Orte für Picknick und Freizeitspaß. Im Vergleich zur südlichen Ägäis und zur türkischen Riviera ist die türkische Schwarzmeerküste sehr viel unbekannter: zu Unrecht. Eine Ferienwohnung beispielsweise in Agva bietet einen wunderschönen Sandstrand an traumhafter Bucht und ein Leben, das sehr viel beschaulicher wirkt als etwa in Bodrum oder Alanya.

Der Reichtum der Kultur

Zwei der insgesamt sieben Weltwunder befanden sich in Anatolien: der Tempel der Artemis und das Mausoleum von Halikarnassos. Überreste können bis heute besichtigt werden. Viele Völker prägten das heute Türkei genannte Land; unter anderem Griechen, Perser und Römer herrschten in vergangener Zeit, bevor die Osmanen die Macht übernahmen und ebenfalls prachtvolle Bauten schufen. Reste zahlreicher antiker Städte sind noch heute zu besichtigen: beispielsweise Milet, die Heimat des bedeutenden Mathematikers Thales. Wechselvolle Geschichte zeigt sich auch in Istanbul, an dessen Stelle vormals Konstantinopel und Byzanz lagen. Christliche wurden von osmanischen Herrschern verdrängt, Kirchen wandelten sich zu Moscheen, so wie die Chora-Kirche, die heute als Museum dient. Die Altstadt Istanbuls gehört ebenso zum Weltkulturerbe der UNESCO wie die der türkischen Kleinstadt Safranbolu, die mit mittelalterlicher Atmosphäre beeindruckt. Teile dieses Erbes sind auch die Ruinen der antiken Stadt Xanthos und der dazu gehörende ehemalige Tempelbezirk Letoon sowie — natürlich — die Ausgrabungen Trojas.

Natur erleben

Wunderschöne Naturlandschaften erlebt man eigentlich überall in der Türkei. Die Stadt Bolu in der Schwarzmeerregion beispielsweise ist umgeben von dichten Wäldern, geprägt von Bergen, Flüssen und Seen. In der gleichnamigen Region, in der Stadt Mengen, befindet sich übrigens auch eine der berühmtesten Kochschulen der Türkei, was insbesondere Freunde kulinarischer Genüsse erfreuen dürfte. Berühmt als Naturerbe der UNESCO sind die Kalkterrassen bei Pamukkale, von denen einige — mit Wasser gefüllt — als Thermalbäder wohltuende Entspannung bieten. Die höchsten Berge der Türkei, teilweise über 5000 Meter hoch, befinden sich in Ostanatolien, beispielsweise der Ararat, auf dem Noahs Arche nach der großen Sintflut gelandet sein soll. Ganz unterschiedlich sind die Regionen der Türkei, was Pflanzen- und Tierwelt angeht: Palmen und Olivenbäume wachsen etwa im Mittelmeerraum, Schwarzkiefern bedecken Teile des Taurusgebirges und Steppe findet man insbesondere im anatolischen Hochland. Langweilig dürfte es hier kaum werden.

Unterkünfte in der Türkei

Die Türkei bietet Unterkünfte für jeden Geldbeutel und jeden Geschmack: Villen in tropischen Gärten, moderne Ferienhäuser, Luxushotels und einfache Pensionen mit Familienanschluss oder einem integrierten Fischrestaurant für fangfrische Genüsse aus dem Meer. Vielleicht reizt Sie auch eine Ferienwohnung in einem historischen Landhaus in Anatolien? Ein Türkeiurlaub steht für Genuss… auch wenn es um passende Unterkünfte geht.

Bildquellen:
Urlaub in der Türkei: © KUF