Urlaub in Frankfurt am Main …. der Städtetrip

Die alte Oper in FraknfurtDie alte Oper in Fraknfurt
Der Frankfurter RömerDer Frankfurter Römer
Am SüdbahnhofAm Südbahnhof
Altes und Neues in FrankfurtAltes und Neues in Frankfurt
Unterkünfte in Frankfurt a. Main
Ferienwohnungen in Frankfurt a. Main
Ein Service von Atraveo.com

Eine der wohl bedeutendsten Metropolen Deutschlands ist unumstritten Frankfurt am Main. Wichtigster Verkehrsknotenpunkt für Reisende aus aller Welt, Bankenviertel, Römer, Flughafen, das ist das typische Bild, welches uns als erstes in den Sinn kommt, wenn an diese Stadt gedacht wird. Doch die hessische Großstadt hat einiges mehr zu bieten. Ein Städteurlaub kann nicht abwechslungsreicher sein als hier: Interessante Sehenswürdigkeiten aus alten Zeiten sowie moderne, futuristisch angehauchte Gebäude, viele außergewöhnliche und spannende Ausflugsziele auch für Familien, ein abwechslungsreiches Nachtleben, kulinarische Genüsse, Shopping-Möglichkeiten ohne Ende sowie einen Veranstaltungskalender, der keinerlei Wünsche unerfüllt sein lässt.

Ebenso vielfältig gestalteten sich die Übernachtungsmöglichkeiten in der Stadt: Von schicken Designer Hotels bis zu familiär gehaltenen Pensionen können sich Urlauber je nach verfügbarem Budget und Vorliebe eine Schlafgelegenheit buchen.

Zentrum allen Geschehens bildet oftmals auch das Messegelände mit seinen jährlichen Ausstellungen über Bücher und Automobile sowie die Ambiente-Ausstellung. Diese Messen sind in aller Welt so beliebt, dass es gelegentlich zu Engpässen in den Hotels kommen kann. Eine rechtzeitige Reservierung ist daher stets von Vorteil.
Die bedeutsame Finanzmetropole verbirgt noch weitere Überraschungen. Frankfurt ist keinesfalls eine zubetonierte Stadt, ganz im Gegenteil, mit ihrem ausgewiesenen Grüngürtel, zu dem auch der bekannte Stadtwald gehört, ist dieser Wirtschaftsraum ungefähr zu einem Drittel aller Flächen mit Grünanlagen versehen. Ein Städteurlaub hier und mitten in Hessen wird daher kurzzeitig gern zum entspannenden Erholungsurlaub. Lange Spaziergänge in den Parkanlagen sowie entlang des Mains gehören daher ebenso zu den empfehlenswerten Aktivitäten bei einem Besuch dieser Stadt.

Sehenswürdigkeiten für historisch Interessierte

Frankfurt am Main bei Nacht
Frankfurt am Main bei Nacht

Die Mainmetropole bietet eine reiche Auswahl an interessanten Sehenswürdigkeiten. Rundgänge zu Fuß oder per Bus mit Führung bringen Eindrücke des Stadtlebens. Individuelle Entdeckungstouren können ebenso vorzugsweise zu Fuß oder aber auch mit der Stadtbahn starten. Spektakulär ist ein Rundflug über die Skyline des Bankenviertels oder auch eine Main-Kreuzfahrt entlang des Museumsufers.
Erster Besichtigungspunkt ist selbstverständlich der markante Römer auf dem Römerberg. Das als Wahrzeichen der Stadt geltende Rathaus ist eines der schönsten Deutschlands und beherbergt den namenhaften Balkon, auf welcher insbesondere Fußballstars ihre Pokale den Fans präsentieren.

Der Römerberg war bereits zu frühen Zeiten Anzugspunkt für Versammlungen und so ist es bis heute geblieben. Inmitten des Platzes befindet sich der sogenannte Gerechtigkeitsbrunnen, ein Springbrunnen aus alten Zeiten. Eine der schönsten Kirchen Frankfurts ist der imposante Kaiserdom. Die gotische Kathedrale befindet sich in der Altstadt, wurde nach extremen Kriegsschäden komplett restauriert und beeindruckt heute mit ihrem Dommuseum und dem einzigartigen Domschatz.
Nicht weniger spektakulär ist die geschichtlich manifestierte Paulskirche. 1848 als Sitz der Nationalversammlung, im zweiten Weltkrieg komplett zerstört, dient sie heute als Saal für Versammlungen und Ausstellungen.

Entlang des südlichen Mainufers existieren zahlreiche renommierte Museen. Das einzigartige Kulturangebot reicht vom Deutschen Film- und Architekturmuseum, über Museen für Kunst, Weltkulturen und Kommunikation bis zur Skulpturensammlung. Am gegenüberliegenden Flussufer finden Touristen das Jüdische Museum, das Historische Museum sowie das Kindermuseum.

Jedes Jahr findet im August entlang des Museumsufers ein großes Kulturfest „ die Nacht der Museen“ statt, welches zu den besonderen innerstädtischen Highlights zählt.
Idyllisch am Mainufer gelegen befindet sich das im Höchster Stadtteil befindliche „Höchster Schloss“. Spannende Ausstellungen zu den ehemaligen Hoechst Werken sowie ein Rundgang durch die entzückenden mittelalterlichen Gassen und romantischen Grünanlagen hinterlassen imposante Eindrücke.
Wer es weniger historisch dafür aber innovativer und moderner liebt, sollte unter keinen Umständen einen Besuch der Skyline von Mainhatten versäumen. Leider ist allein der Main Tower mit einer Höhe von zweihundert Metern für die Öffentlichkeit zugänglich. Beim bedauerlicherweise nur unregelmäßig stattfindenden Wolkenkratzer-Festival öffnen einige weitere markante Gebäude ihre Pforten der Dächer für Besucher.

Ausflugsziele für Familien

Nicht allein historische Bauwerke oder fortschrittliche Gebäude glänzen durch ihre Anwesenheit in Frankfurt. Insbesondere für Reisende mit Kindern wird seitens der Stadt viel geboten. Der zu den ältesten Tierparks der Welt zählende Frankfurter Zoo überzeugt mit seinen über 4500 dort beheimateten Tieren sowohl die Kleinen als auch die Großen. Etwas kleiner und beschaulicher hingegen können Familien den Kobolt-Zoo am Stadtrand genießen. Die Artenvielfalt ist hier zwar weniger spektakulär, jedoch ist der Eintritt frei.

Kleine Besucher sind sicherlich auch immer mit einem Airport-Besuch zu begeistern. Auf der Besucherterrasse den Fliegern zuschauen oder bei einer Tour durch den Flughafen hinter die Kulissen des alltäglichen Betriebes schauen ist für jedermann faszinierend.

Viel Spaß bereitet Familien ein Besuch in einem der drei Erlebnisbäder. Schöne Aussichten bedingt durch seine Lage am Bornheimer Hang gewährt das Panoramabad Bornheim. Das Rebstockbad überzeugt durch das mondäne Wellenbecken und die Titus Thermen beeindrucken durch ihren römischen Stil. Während der Sommermonate kann in einem der sieben Freibäder das kühle Nass genossen werden. Ferner gibt es in der näheren Umgebung der Mainmetropole einige große Badeseen an denen regelmäßig Schwimmwettkämpfe stattfinden.
Kleine Tier- und Pflanzenfreunde werden Gefallen finden am Aquarium im Palmengarten. Eine gewölbeartige Unterführung inmitten riesiger Palmen, Stauden und Farnen gibt den Blick auf die tropische Unterwasserwelt frei. Die ausgestellten Pflanzen verschiedener Klimazonen der Welt hingegen werden die älteren Besucher anziehend finden. Alljährlichen Höhepunkt bildet das im Juni stattfindende Rosen- und Lichterfest mit großem Feuerwerk.

Shopping und Gastronomie

Im gastronomischen Bereich hat Frankfurt alles zu bieten was das Herz begehrt. Typische Gerichte der Region wie Frankfurter Würstchen, Grüne Soße und Handkäse mit Musik sollten bei einem Besuch der Stadt unbedingt mal probiert werden. Für Liebhaber der Köstlichkeiten aus aller Welt gibt es eine ansehnliche Auswahl phantastischer Lokalitäten, so dass die Wahl schwer fallen könnte. Sehr empfehlenswert ist daher ein Besuch auf dem bei Einheimischen als Fressgass‘ bekannten Straßenabschnitt zwischen Opernplatz und Börsenstraße mit seinen vielfältigen kulinarischen Angeboten. Gut geführte Restaurants, Feinkostläden und Straßencafés laden dieser Orts zum Verweilen ein.
Auch für exklusive Shopping-Touren eignet sich Frankfurt hervorragend. Zahlreiche internationale Labels haben sich in den charmanten Shopping-Straßen der Stadt etabliert und offerieren jegliche Arten von Luxusartikeln und Mode. Blickfang zwischen den edlen Boutiquen bilden die kleinen familiär geführten Geschäfte, welche zumeist originelle und ausgewählte Artikel sowie regionale Produkte im Sortiment führen. Nicht außer Acht gelassen werden dürfen die kultigen und zugleich schrillen Boutiquen der einzigartigen Frankfurter Jungdesigner. Unverwechselbare Besonderheiten stehen hier im Mittelpunkt des Geschehens.

Finden kann man diese Läden im Zentrum vorzugsweise auf der berühmten „Zeil“. Diese Einkaufsmeile gilt als eine der umsatzstärksten Verkaufsbereiche Europas. 2009 wurde die Straße um eine Shopping-Attraktion erweitert. Das mit einer trichterförmig gegliederten Glasfassade versehene Einkaufszentrum „My Zeil“ zieht Besucher magisch an. Futuristische acht Ebenen sowie Europas längste freitragende Rolltreppe verbinden Gastronomieangebote und Markengeschäfte.
Etwas ruhiger geht es auf der zur Zeil parallel verlaufenen Töngesgasse zu. Hier bestehen bereits seit vielen Jahren Fachgeschäfte für ausgewählte Weine und Lebensmittel, so dass auch hier für Urlauber das Besondere zu finden ist.

Weitere Nobelgeschäfte in Sachen Mode und Schmuck liegen auf der Goethestraße. Unter Einheimischen als „Fifth Avenue“ bekannt sind hier exklusive Marken wie Tiffany, Cartier und Versace vertreten. Das Einkaufserlebnis wird abgerundet durch die zwei mondänen Einkaufszentren: Das „Hessen-Center“ als klassisches Einkaufszentrum mit SB-Supermarkt, kleinen bekannten Läden, alles sehr kinderfreundlich und behindertengerecht eingerichtet, sowie das „NordwestZentrum“ als modern designte Shopping-Mall in welcher sich zudem unter anderem die Titus Thermen, eine Kita, Polizei und Feuerwache und ein Bürgerhaus befinden.

Nachtleben und abendliche Unterhaltung

Freunde der kulturellen Abendunterhaltung finden in Frankfurt eine Vielfalt an Möglichkeiten. Städtische Theateraufführungen sowie renommierte Konzerte in der Frankfurter Oper gehören zum Standartrepertoire der Szene. Einige kleinere Bühnen spielen Stücke aus dem Bereich Kabarett und Kleinkunst. Konzerte der zwei großen symphonischen Orchester sowie der drei bekannten Chöre runden das lebendige Event der Stadt ab.

Unvergessliche Momente erleben Nachtschwärmer in einem der zwei angesagtesten Jazz-Clubs der Stadt. Im „Jazzkeller“, zwischen Fressgass‘ und Goethestraße angesiedelt, finden regelmäßige Vorträge verschiedener Jazzkünstler statt, die professionell und zugleich enthusiastisch ihr Können darbieten. Insider zieht es des Weiteren in den „Sinkkasten“. Dieses einst als traditioneller Jazzclub gegründete Lokal, in einer Seitenstraße der Zeil gelegen, bietet heute ein ausgedehnteres Konzertrepertoire. Künstler wie Konstantin Wecker, Mundstuhl, Rosenstolz oder die Spider Murphy Gang standen hier schon auf der Bühne.

Nachtlebige Szenegänger bevorzugen hingegen einen der etablierten Clubs auf der Hanauer Landstraße. Neben einigen Outletgeschäften und mehreren Gourmettempeln existiert hier der King Kamehameha Club und der Cocoon-Club. Ersterer ist bekannt für seine regelmäßig auftretende Coverband King Kamehameha Band, welche Stücke der 70er, 80er als auch RNB beherrscht. Der im Baustil eines Ufos errichtete Cocoon Club hingegen ist geprägt als Technoclub, in welchem bekannte DJs wie Sven Väth stets für Stimmung sorgen.

Regelmäßige Veranstaltungen

Erstes nennenswertes Veranstaltungshighlight in Frankfurt ist der Karnevalsumzug am Fastnachtssonntag. Er gehört zu den größten Umzügen Hessens und erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Neben Süßigkeiten gibt es hier in Plastiktüten abgepackte Grüne Soße oder eingeschweißte Rippchen zu erbeuten. Das ganze Spektakel wird im Hessischen Fernsehen live übertragen und sollte von Karnevalsfreunden unbedingt mal auf einem Wochenendtrip nach Frankfurt erlebt werden.
Im Sommer folgt dann das Mainfest am Mainufer der Innenstadt. Dieses bemerkenswerte Volksfest dauert vier Tage, Freitag bis Montag, bietet etliche Fahrgeschäfte und Buden und wird mit einem Feuerwerk gekrönt.

Weiterer Höhepunkt in Frankfurt am Main ist Ende August das alljährliche Museumsuferfest. Alle Museen haben bis weit in die Nacht geöffnet, Bühnen mit Musik- und Tanzaufführungen sowie unzählige Verkaufsbuden runden das abwechslungsreiche Programm entlang der vier Kilometer langen Flaniermeile ab.
Ende jeden Jahres eröffnet dann einer der größten Weihnachtsmärkte Deutschlands am Frankfurter Römer seine Pforten. Klassische Frankfurter Weihnachtsspezialitäten wie heißer Apfelwein und die berühmten Bethmännchen finden hier reißenden Anklang.

Stadtteile:
| Altstadt | Bahnhofsviertel | Bergen-Enkheim | Berkersheim | Bockenheim | Bonames | Bornheim | Dornbusch | Eckenheim | Eschersheim | Fechenheim | Flughafen | Gallusviertel | Ginnheim | Griesheim | Gutleutviertel | Heddernheim | Höchst | Innenstadt | Nied | Nieder-Erlenbach | Nieder-Eschbach | Niederrad | Niederursel | Nordend | Nordweststadt | Oberrad | Ostend | Preungesheim | Riedberg | Riederwald | Rödelheim | Sachsenhausen | Schwanheim | Seckbach | Sindlingen | Sossenheim | Unterliederbach | Westend | Zeilsheim |
Bildquellen:
Die alte Oper in Fraknfurt: © Tilmann Jörg / pixelio.de
Der Frankfurter Römer: © Klaus-Uwe Gerhardt / pixelio.de
Am Südbahnhof: © Siegfried Baier / pixelio.de
Altes und Neues in Frankfurt: © Joachim Reisig / pixelio.de
Frankfurt am Main bei Nacht: © KUF