Köln – Sehenswürdigkeiten

Köln am RheinKöln am Rhein
Köln HohenzollernbrückeKöln Hohenzollernbrücke
Blick zum DomBlick zum Dom
Schokoladenmuseum in KölnSchokoladenmuseum in Kön
Unterkünfte in Köln
Ferienwohnungen in Köln
Ein Service von Atraveo.com
Hotels in Köln
Ein Service von Booking.com

Das ohne Zweifel wichtigste Bauwerk und absolutes Wahrzeichen der Stadt ist der Kölner Dom. Der gotische Bau besitzt eine Ausnahmestellung unter den Gotteshäusern in Deutschland und ist das meist besuchte einzelne Bauwerk in der Bundesrepublik überhaupt. Es dürfte keine deutsche Stadt geben, die sich so sehr mit einem ihrer Bauwerke auseinandersetzt, was sich in Liedern und Sprichwörtern fest in der Kultur der Region verfestigt hat. Das Kölner Kirchenschiff ist mit 144 Metern Länge das längste im deutschsprachigen Raum und eines der längsten der Welt. Gleichzeitig handelt es sich bei dem Kölner Dom nach dem Ulmer Münster um die zweithöchste Kirche in Deutschland. Bis zum Jahr 1884 hatte er sogar den Titel des weltweit höchsten Gebäudes inne. Die exponierte Lage des Gotteshauses direkt am Ufer des Rheins sorgt dafür, dass sich das Bauwerk mit etwas Glück aus dem Fenster der Hotels in Köln betrachten lässt.

Doch Köln hat neben diesm Wahrzeichen noch andere Sehenswürdigkeiten zu bieten. So ist das Kölner Rathaus eines der ältesten Rathäuser in Deutschland, es wurde bereits im 12. Jahrhundert urkundlich erwähnt und im gotischen Stil errichtet.

Für ein wenig Erholung sorgen die stadteigenen Parks, zum Beispiel der Rheinpark, in dem bereits 2 Mal die Bundesgartenschau stattfand. In dem ältesten Kölner Park, dem Stadtgarten, finden heutzutage häufig Veranstaltungen, in erster Linie Jazzkonzerte, statt. Dieser Park wurde bereits in den 1820er Jahren angelegt und erfreut sich bei den Kölnern und bei Köln-Besuchern noch immer einer großen Beliebtheit. Zu der hohen Lebensqualität in der Metropole sorgen auch die vielen kulturellen Angebote. So verfügt Köln beispielsweise über eine Vielzahl renommierter Museen und Galerien. Im Wallraf-Richartz Museum befindet sich die größte Sammlung mittelalterlicher Kunst weltweit, ausgestellt sind unter anderen Werke von Rembrandt, Dürer und Rubens.
Die Rolle des Sports in der Rheinmetropole wird unterstrichen durch das Sport- und Olympiamuseum im Rheinauhafen.

Feste und Events
Die Kölner haben reichlich Spaß an jeglichen Festen und Events. Ganz oben in der Liste steht dabei selbstverständlich der Karneval. Während der Zeit zwischen der Weiberfastnacht bis zum Aschermittwoch herrscht in der Stadt absoluter Ausnahmezustand. Wenn die Jecken los sind, werden ganze Straßenzüge gesperrt, die überwiegende Mehrheit der Menschen sind verkleidet und feiern ausgelassen rund um die Uhr – ohne Pausen einzulegen. Die Tage werden in der Stadt wie eine Art inoffizielle Feiertage gehandhabt, in denen selbst in Banken und Versicherungen eine heitere Stimmung herrscht. Während der närrischen Zeit, die auch als 5. Jahreszeit bekannt ist, ist der Rosenmontag der wichtigste Tag. Am Kölner Rosenmontag, dem wichtigsten Tag während des Karnevals, finden die größten Umzüge statt und Kamelle wird in großen Mengen unter den Besuchern der prächtigen Umzüge verteilt.
Die Büttenreden, zu erkennen an dem Tusch nach jedem Witz, gehören ebenso zur Kölner Kultur wie der Kölner Karneval selbst. Die Zeit der Narren richtet sich nach dem Ostertermin. Rosenmontag findet jeweils 48 Tage vor dem Ostersonntag statt. Einen Vorgeschmack auf die “Fünfte Jahreszeit” bietet jedes Jahr der 11.11., an dem um 11:11 Uhr die Karnevalssaison eingeläutet wird.

Doch in Köln gibt es noch weitere Feste als nur den Karneval, auch wenn dieser mit Abstand am meisten Menschen auf die Straßen der Rheinmetropole treibt. Am ersten Wochenende im Juli ziehen die Schwulen und Lesben der Stadt auf die Straßen, um den Christopher Street Day zu begehen. Er ist in Köln inzwischen zu einer festen Institution geworden, der Spaß kommt sicher nicht zu kurz und es dürfen sich alle Besucher eingeladen fühlen, dem bunten Treiben auf den Straßen bei zu wohnen.

Doch Köln ist auch eine Stadt der Gläubigen. In der Metropole gibt es mehrere große Umzüge und Feste mit kirchlicher Tradition. Auf dem Roncalliplatz findet jedes Jahr zu Fronleichnam eine große Prozession statt. Während der Mülheimer Gottestracht, während der Monate Mai bis Juni, kann man die große Prozession auf dem Rhein bewundern, welche auch für Angehörige anderer Religionen immer wieder ein gelungenes Event ist. Dazu kommt noch der Romanische Sommer, bei dem in allen romanische Kölner Kirchen Kulturveranstaltungen stattfinden, auch hier sind alle Kölner und Besucher der Stadt eingeladen, sich den Festen, Konzerten und Aufführungen anzuschließen. Während der Monate Juli und August wird der Sommer Köln veranstaltet. Straßentheater und Kabarett sowie Konzerte finden in verschiedenen Ecken der Stadt open air statt.

Urlaub in Köln
Köln liegt direkt am Rheinufer und gehört zu den größten Städten in Deutschland. In der Bundesrepublik haben nur die Hauptstadt Berlin, Hamburg und München eine höhere Einwohnerzahl. In Köln sind Gegenwart und Vergangenheit eng miteinander verknüpft. So befinden sich einige sehr interessante römische Ausgrabungsstätten in der Stadt am Rhein, die auf die ersten Siedler der Gegend hinweisen. Aus der etwas späteren Historie der Stadt befinden sich zahlreiche Kirchen aus dem Mittelalter, so dass es kaum verwundert, dass mit dem Kölner Dom das mit Abstand bekannteste, längste und am häufigsten besuchte Gotteshaus in der Stadt beheimatet ist.

Viele Besucher kommen aber auch in nach Köln, um bei einer der renommierten Messen dabei zu sein. Der Messestandort der Rheinmetropole gehört zu den wichtigsten in Deutschland mit bekannten Messen wie etwa der Photokina, der Art Cologne oder der Möbelmesse, um nur einige der wichtigsten zu nennen. Die meisten Besucher nutzen ihren Aufenthalt in einer Pension oder einem Hotel in Köln, um sich am Rheinufer aufzuhalten. Die Kneipenkultur ist legendär und sie hat mit dem Kölsch ein eigenes Bier mit großem Bekanntheitsgrad erschaffen. Vor allem die Bars und Cafés in der Umgebung des Rheinufers laden bei gutem Wetter zum Verweilen unter freiem Himmel ein. Die Restaurants bieten dem Gast eine Vielzahl regionaler Besonderheiten, die es auszuprobieren lohnt. Ein Spaziergang durch die Kölner Innenstadt mit ihren vielen historischen Gebäuden, Pensionen und endlosen Shoppingmöglichkeiten erfreut sich ebenso großer Beliebtheit. Doch auch die Kölner Umgebung lädt zu einigen Ausflügen ein.

Ausflugsziele in und um Köln
Ein Highlight für die ganze Familie ist ein Besuch des Phantasialand in Brühl. Das Phantasialand ist einer der größten Freizeitparks Europas. Auf einer Fläche von insgesamt 28 Hektar können die Besucher in verschiedenen Themenbereichen Spaß und Entertainment genießen. Die vielen verschiedenen Fahrgeschäfte sorgen für Geschwindigkeitsrausch und Nervenkitzel. Die Black Mamba ist die erste Achterbahn der Welt, die sich bei der Fahrt mehrfach überschlägt. Verschiedene Shows, aufwendige Bauwerke, Fahrgeschäfte, Spielmöglichkeiten und die beiden Parkhotels machen den Aufenthalt im Phantasialand zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Wer die Stadt am Rhein besucht, sollte auf keinem Fall eine Fahrt auf dem Rhein verpassen. Vom Bord eines Ausflugsschiffes kann man einen ganz neuen Blick auf Köln genießen. Es gibt verschiedene Touren, die man auf dem Rhein unternehmen kann, beispielsweise eine Burgenfahrt oder die Siebengebirgstour.

Richtung Süden können per Schiff die Städte Brühl, Königswinter und Bonn besucht werden. Königswinter mit der herrlichen Rheinpromenade und dem berühmten Drachenfels ist ein tolles Ziel, das mit einer Fahrt auf dem Rhein erreicht werden kann. In Königswinter lassen sich mit einer Fahrt mit der Zahnradbahn oder alternativ einer strammen Wanderung die Burgruine und der Drachenfels besuchen. Vom Drachenfels aus hat man einen herrlichen Panoramablick über den Rhein.

Das Schloss Augustusburg bei Brühl ist eines der berühmtesten Baudenkmäler des 18. Jahrhunderts. Dieser ehemalige Sitz des Kurfürsten Clemens August von Wittelsbach hat einen wunderschönen Schlossgarten, und die Anlage zählt seit 1984 zum UNESCO-Weltkulturerbe.
Im Freilichtmuseum Kommern kann man sich auf eine Zeitreise begeben und erfahren, wie im Rheinland in den vergangenen Jahrhunderten gelebt und gewirtschaftet wurde. Auf 95 Hektar und in 65 historischen Gebäuden ist eine Reise in die Vergangenheit möglich, gleichzeitig gibt es interessanten Vorträge und Ausstellungen über die Kultur und verschiedene Traditionen der Region.

Köln für Kinder
Köln, diese wunderschöne Stadt am Rhein, hat auch für die Kleinsten viel zu bieten. Von Kultur über Freizeit und Bewegung gibt es eine Menge zu erleben in der Stadt.
Ein Besuch des Zoos im Stadtteil Riehl ist ein absolutes Highlight für die ganze Familie. Unter den mehr als 500 Arten sind die Elefanten sicherlich eine der ganz besonderen Zoo-Attraktionen und jede Menge Elefanten-Nachwuchs hat in den letzten Jahren zu wahren Besucherstürmen geführt. Denkt man an die niedlichen Elefantenbabys, fangen Kinderaugen zu strahlen an. Das Hippodrom mit Flusspferden, Krokodilen und anderen afrikanischen Flusstieren ist einer der vielen erwähnenswerten Höhepunkt des Zoos.
Weitere Erlebnisse in der Tierwelt gibt es in den Kölner Wildparks und im Stadtwald. Im Stadtwald, im Westen von Köln, können Kinder Pony reiten oder Ziegen füttern. Weitere Wildparks, in denen in schöner Natur Schafe, Ziegen und Wildtiere zu sehen sind, sind das Wildgehege Lindenthal und der Wildpark Dünnwald.

Ein Museumsbesuch muss für Kinder nicht langweilig sein, vor allem nicht in der Stadt am Rhein. Das „Please Touch“ ist ein Mitmach-Museum, wo Kinder aktiv zum Experimentieren, Ausprobieren, Malen und Basteln aufgefordert sind.
Das Bilderbuchmuseum in der Burg Wissem in Troisdorf ist einzigartig in Europa. Hier kann man lernen, wie die Gute-Nacht-Geschichte ins Buch kommt und sich künstlerische Illustrationen und historische Büche anschauen. Natürlich können Kinder alles anfassen und ausprobieren und bei gutem Wetter auf dem Abenteuer-Spielplatz von Burg Wissem spielen.

Der Hochseilgarten Rope Island im Rheinpark ist ein toller Ort, an dem sich die ganze Familie austoben kann. Auf verschiedenen Parcours kann man durch die Bäume klettern und sich an langen Seilen wie Tarzan durch die Lüfte bewegen. Vor allem für größere Kinder und Jugendliche ein spannendes Erlebnis – Nervenkitzel inklusive.
Es gibt verschiedene Kindertheater in der Domstadt, die unterschiedliche Altersgruppen ansprechen. Das Hänneschen-Puppentheater ist gut für einen Besuch mit den Kleinsten geeignet, während es für größere Kinder reizvolle Aufführungen im COMEDIA Kindertheater gibt, beispielsweise Weihnachtsmärchen in der Vorweihnachtszeit.

Wir wünschen ihnen einen angenehmen und schönen Urlaub in Köln.

Bezirke / Stadtteile:
Bezirk Chorweiler: Blumenberg, Heimersdorf, Roggendorf, Chorweiler, Lindweiler, Seeberg, Esch/Auweiler, Merkenich, Volkhoven, Fühlingen, Pesch, Worringen
Bezirk Ehrenfeld: Bickendorf, Neuehrenfeld, Bocklemünd/Mengenich, Oßendorf, Ehrenfeld, Vogelsang
Bezirk Innenstadt: Altstadt-Nord, Neustadt-Nord, Altstadt-Süd, Neustadt-Süd, Deutz
Bezirk Kalk: Brück, Kalk, Ostheim, Höhenberg, Merheim, Rath/Heumar, Humboldt/Gremberg, Neubrück, Vingst
Bezirk Lindenthal: Braunsfeld, Lindenthal, Sülz, Junkersdorf, Lövenich, Weiden, Klettenberg, Müngersdorf, Widdersdorf
Bezirk Mülheim: Buchforst, Dünnwald, Holweide, Buchheim, Flittard, Mülheim, Dellbrück, Höhenhaus, Stammheim
Bezirk Nippes: Bilderstöckchen, Niehl, Weidenpesch, Longerich, Nippes, Mauenheim, Riehl
Bezirk Porz: Eil, Langel, Wahn, Elsdorf, Libur, Wahnheide, Ensen, Lind, Westhoven, Finkenberg, Poll, Zündorf, Gremberghoven, Porz, Grengel, Urbach
Bezirk Rodenkirchen: Bayenthal, Meschenich, Sürth, Godorf, Raderberg, Weiß, Hahnwald, Raderthal, Zollstock, Immendorf, Rodenkirchen, Marienburg, Rondorf
Bezirk Kölsche Veedel: Agnesviertel, Kunibertsviertel, Rheinauhafen, Belgisches Viertel, Kwartier Latäng, Severinsviertel, Eigelstein, Mediapark, Friesenviertel, Rathenauviertel
Bildquellen:
Köln am Rhein: © KUF
Köln Hohenzollernbrücke: © KUF
Blick zum Dom: © KUF
Schokoladenmuseum in Köln: © KUF