Nordirland – raue Schönheit am Nordatlantischen Ozean

Ruhe, Weite und Pferde in NordirlandRuhe, Weite und Pferde in Nordirland

Sie wollten schon immer einmal Urlaub am Nordatlantischen Ozean machen? Dann buchen Sie Ihr Hotel oder Ihre Pension doch in Nordirland.

Nordirland ist eine raue Schönheit. Am Ozean liegen zerklüftete Küsten, weiter im Westen das herrliche Seengebiet von Fermanagh und die Sperrin Mountains. Reisen Sie durch das Land und entdecken Sie die romantischen Obstanbaugebiete oder die wilden Moorlandschaften. Aprppos Reisen, man fährt hier Bus … da das Eisenbahnnetz mit ca. 340 km kaum vorhanden ist, wird sehr gern auf die gut ausgebauten Buslinien verwiesen. Probieren Sie es aus, die Fahrten mit den Linienbussen sind wirklich ein Erlebnis.
Falls Sie einmal aus dem britischen Teil der Insel zur Republik Irland fahren möchten, ist dieses kein Problem, denn Grenzkontrollen gibt es faktisch nicht. Es wurde mit der „Common Travel Area“ eine gemeinsame Reisezone eingerichtet, die ähnlich wie bei dem Schengener Abkommen eine Reisefreiheit ohne Grenzkontrollen zusichert.

Besuchen Sie die Giant’s Causeway – eine Felsformation, die aus 37.000 prismatischen, senkrecht stehenden Basaltsäulen besteht. Sie liegt an der Nordküste von Antrim in der Nähe von Ballycastle. Oder besuchen sie den Lough Neagh, den größten See der Britischen Inseln.
Weitere sehr interessante und empfehlenswerte Landschaften sind the Glens of Antrim, the Sperrin Mountains, the National parks of Northern Ireland oder Strangford Lough.

Klippen an der nordirischen KüsteKlippen an der nordirischen Küste
St. Columb's Cathedral in DerrySt. Columb’s Cathedral in Derry
Giant's CausewayGiant’s Causeway
Stadtteil Bogside in DerryStadtteil Bogside in Derry

Falls Sie Ihr Hotel in der Hauptstadt Nordirlands, in Belfast, buchen, können Sie anhand der beschilderten Stadtspaziergänge alle Sehenswürdigkeiten der Stadt schnell und einfach finden. Lassen Sie sich dabei einen Besuch der St. Anne’s Cathedral, des Belfast Castle oder des Albert Memorial Clock Towers nicht entgehen. Im Ulster Museum finden Sie eine Ausstellung zur Geschichte Nordirlands und zu Skulpturen und Gemälden aus aller Welt.

Auch die irische Küche ist so, wie das Land: rau und deftig. Steak and Kidney Pie, Fish & Chips oder Haggis, ein Schafsmagen mit Schafsinnereien gefüllt, können Sie hier probieren. Lassen Sie sich ruhig auch auf die ungewöhnlichen Gewürze ein. Manches klingt auf den ersten Blick fremd, schmeckt aber sehr gut.

Ihr Urlaub in Nordirland wird sicherlich viel zu schnell zu Ende gehen. Wer einmal die Schönheiten Nordirlands entdeckt hat, wird sicher bald wieder hierher zurückkehren. Weitere Informationen für ihre Reise nach Norirland finden Sie auf der Offiziellen Tourismusseite für Nordirland.

Bildquellen:
Ruhe, Weite und Pferde in Nordirland: © Denis Gehrke
Klippen an der nordirischen Küste: © Dieter Schütz / pixelio.de
St. Columb’s Cathedral in Derry: © Bildpixel / pixelio.de
Giant’s Causeway: © tim k. / pixelio.de
Stadtteil Bogside in Derry: © Bildpixel / pixelio.de