Urlaub im Münsterland … Sie werden wiederkommen!

Erntezeit im MünsterlandErntezeit im Münsterland
AbendstimmungAbendstimmung
Jugendburg GemenJugendburg Gemen
Torhaus des Schlosses BurgsteinfurtTorhaus des Schlosses Burgsteinfurt
Sehenswürdigkeiten
der Radelpark Münsterland
der Europaradweg R1
die Burg Gemen in Borken
das Schloss Varlar bei Coesfeld
der St.-Paulus-Dom in Münster
die 100-Schlösser-Route
das Kloster Bentlage in Rheine
das Wolfgang Borchert Theater in Münster
[wp_gmaps address=“D-48143 Münster“ zoom=“7″]

Das Münsterland ist ein Paradies für Drahteselfans. 4500 km Radwanderwegenetz garantieren freie Fahrt über flaches Land inklusive Panoramaansicht und bezaubernd hügelige Anhöhen. Regional typische Einkehr halten kann man im Hofcafe oder in sentimentaler Nostalgie schwelgen und ein Picknick im Grünen veranstalten. Wer gern ein paar Bälle schlägt und sich gerne in noblem Ambiente wiederfindet, fühlt sich in der weitläufigen, gepflegten Golfanlage gut aufgehoben.

Wasser und Kultur

Wassernixen und Urlauber, die gern mal eine kesse Welle riskieren, können mit dem Kanu ganz entspannt über die Münsterländer Flüsse schippern. Wer hoch hinaus will, genießt bei einer Ballonfahrt das Münsterland aus einer anderen Perspektive. Kulturinteressierte können die kreative Location der begnadeten Dichterin Anette von Droste-Hülshoff bestaunen oder im „Westfälischen Versailles“ französischen Esprit in der barocken Schlossanlage Nordkirchen und Hülshoff kennenlernen.

Die Zwerge, die Küche und die Ausflüge

Die Zwerge sind Kult im schönen Münsterland. Fast jeder Einheimische weiß eine Geschichte über die niedlichen, Schabernack treibenden Wesen zu erzählen. Auch die Münsterländer Küche macht ihre delikate Aufwartung- Panhas, Töttchen, Spargel, Schinken und Pumpernickel stehen hier auf dem Speisezettel. Reisegruppen haben Spaß an der legendären Sagen- oder Klostertour, der Planwagenfahrt in die Bier- und Kornbrennerei. Der Ausflug ins historische Backhaus ist interaktiv. Dort kann man statt seinen Traumpartner backen selbst deftiges Brot herstellen.

Fahrräder, Pferde, Wellness und Luxus (oder auch nicht)

Beim Sattelfest im Frühjahr kann man gemeinschaftlich in die Pedale treten oder auf dem Rücken der Pferde die grenzenlose Freiheit genießen. Auch die Wellness kommt in der von der Natur verwöhnten Landschaft nicht zu kurz. Wälder, Klippen, Moore, Seen, Flüsse und satte Wiesen sind das perfekte Reizklima für Körper, Geist und Seele. Übernachten kann man in Luxus-Hotels, einfachen, rustikalen Pensionen oder geräumigen XXL-Ferienwohnungen.

Bildquellen:
Erntezeit im Münsterland: © Petra Bosse / pixelio.de
Abendstimmung: © Eva Lechner / pixelio.de
Jugendburg Gemen: © Kurt F. Domnik / pixelio.de
Torhaus des Schlosses Burgsteinfurt: © Kurt F. Domnik / pixelio.de